E-Bikes gibt es in den unterschiedlichsten Typen und Antriebstechniken

Wissenswertes über E-Bikes:
E-Bikes werden durch einen Elektromotor bis zu einer Geschwindigkeit von
25 (führerscheinfrei) oder sogar 45 Stundenkilometern (mit Versicherungs-und Kennzeichen-Plicht) tretunterstützt.

Die Motorleistung ist an die Muskelkraft des Fahrers gekoppelt und greift erst, wenn man in die Pedale tritt. Leistungsfähige Motoren und leichte Lithium-Ionen-Batterietechnik weisen klar in eine moderne, fortschrittliche Richtung.

Die Antriebssysteme:

Bosch-Performance-

E-Bikes gibt es mit einem Nabenmotor im Vorder- (Panterra, Sanyo, JD
TransX, Ansmann) beziehungsweise Hinterrad (BionX, JD TransX, Ultra Motor) oder in der Mitte als Tretlagermotor bzw. Zentralantrieb (Yamaha/Panasonic, Bosch).

Auch wenn die meisten E-Bike-Hersteller inzwischen den Mittelmotor bevorzugen, gibt es keine eindeutige Festlegung, welcher Antrieb vorteilhafter ist.

Vorderradantrieb  (ist vor allem dann zu empfehlen, wenn schwere Lasten auf der Vorderachse transportiert werden sollen. Auch lässt sich dieser Antrieb problemlos mit einem Rücktritt kombinieren.

Der   Mittelmotor  (Bosch, Panasonic) ist sehr universell einestzbar. In diesem Segment hat sich Bosch mittlerweite zum Marktführer entwickelt und bietet für 2014 auch eine Version mit Rücktritt an. Darüber hinaus gehört der Bosch-Antrieb zu den stärksten am Markt und trägt daher auch den Spitznamen „Bergziege

Wer mit einem E-Bike mit  BionX-Heckmotor  unterwegs ist, kann bei abschüssiger Fahrt die Bewegungsenergie nutzen, um wie bei einer Motorbremse eine Art Dynamo zu aktivieren. Bei dieser sogenannten „Rekuperation“ wird die Batterie mit frischem Strom versorgt. Bei einem Tretlagermotor ist dies aufgrund des Freilaufs nicht möglich.

Jeder Typ hat seine Vorteile, die abhängig vom Einsatzschwerpunkt zum Tragen kommen. Lassen Sie sich von uns kompetent beraten! Sie können alle Antriebssysteme bei uns probefahren.

Die Wirtschaftlichkeit:
500 und mehr Ladezyklen sorgen bei einer Reichweite pro Ladung von bis zu 100 km unter günstigsten Voraussetzungen im Eco-Modus für eine Gesamtreichweite von über 50.000 km. Und die wollen erst einmal gefahren sein. Moderne Lithium-Ionen-Akkus halten bei der richtigen Pflege mehrere Jahre.

E-Bikes fahren für umgerechnet kleines Geld von 5 bis 10 Cent pro Ladung.
Legt man die durchschnittlich mindestens 500 möglichen Ladevorgänge eines modernen Lithium-Ionen-Akkus zu Grunde, so ergeben sich – großzügig gerechnet – rund 50 Euro an Stromkosten für die anfallenden Ladevorgänge innerhalb eines langen Akkulebens.

Derzeit haben wir Antriessysteme folgender Hersteller im Programm:

tech_Logo_Panasonic

tech_Logo_Yamaha

tech_Logo_BionX

tech_Logo_Sanyo

tech_Logo_bosch

tech_Logo_JD

Brose-Logo

ANSMANN_Logo